|  STARTSEITE  |  KONTAKT  |  PRESSE  |  SITEMAP  |  German English Spanish Chinese Russian

Sano Neuprodukte Decontaminator® und Mycosan®

News Text / Datum
Datum von: 
20.02.2015 (All day)
Anzeige Datum bis: 
Don, 2015-05-21 (All day)
Startseite: 

Wer kennt sie nicht, die kleinen, unsichtbaren Schimmelpilze in Getreide oder Silagen. Mit bloßem Auge nicht erkennbar können die Pilzgifte schlimme Folgen anrichten. Die neu von Sano entwickelten Produkte Decontaminator® und Mycosan® neutralisieren Mykotoxine im Futter.



Wer kennt sie nicht, die kleinen, unsichtbaren Schimmelpilze in Getreide oder Silagen. Mit bloßem Auge nicht erkennbar können die Pilzgifte schlimme Folgen anrichten. Die neu von Sano entwickelten Produkte Decontaminator® und Mycosan® neutralisieren Mykotoxine im Futter.

Was sind Mykotoxine?
Mykotoxine sind giftige, sekundäre Stoffwechselprodukte verschiedener Schimmelpilze. Sie sind unsichtbar, geruchs- und geschmackslos. Die Pilzgifte entstehen bei ungünstigen Bedingungen auf der wachsenden Pflanze (Feldpilze) oder während unsachgemäßer Lagerung (Lagerpilze). Mykotoxine sind weit verbreitet, aber mit dem bloßen Auge nicht erkennbar: Bei verschimmeltem Getreide bzw. Silagen sind Mykotoxine sehr wahrscheinlich enthalten, aber auch bei optisch gutem Getreide bzw. Silagen sind Mykotoxine möglich. Bekannt sind derzeit über 300 verschiedene Mykotoxinarten mit unterschiedlichen Giftwirkungen.

Wie wirken Mykotoxine?
Die Auswirkungen auf Gesundheit und Leistung hängen von der Mykotoxinart, den Kombinationen sowie der Konzentration im Futter ab. So haben bereits geringe Mengen negative Auswirkungen auf das Tier. Hohe Mykotoxingehalte führen zu Krankheitssymptomen und bei einer Überdosis zum Tod. Trächtige und laktierende Tiere reagieren besonders sensibel auf Pilzgifte.

Wie können Mykotoxine verhindert werden?
Fast alle Pilzgifte sind hitze-, kälte-, silier-, laugen- und säurestabil. Die Verwendung von Säuren zur Konservierung verhindert lediglich das Wachstum vorhandener Schimmelpilze. Auf bereits bestehende Mykotoxine haben Säuren keine Wirkung.
 

Decontaminator® für Kühe
Speziell für Kühe hat Sano Decontaminator® entwickelt. Decontaminator® enthält eine Kombination aus verschiedenen Substanzen mit unterschiedlichen Wirkungsrichtungen.

Die 5-fach Wirkung:   

  • Thermisch behandelte Mineralien mit großer Oberflächenstruktur binden und fixieren Mykotoxine. Diese werden dann mit dem Kot ausgeschieden.
  • Spezielles Hefeautolysat fördert die Zellregeneration in der Leber und unterstützt die körpereigenen Entgiftungsprozesse. Diese laufen somit schnell und effektiv ab.
  • Vitamin E in Kombination mit hocheffektiven Antioxidantien vermindern den oxidativen Stress, binden freie Radikale und stärken die Körperzellen.
  • Spezielle Wirkstoffe aus Hefezellwänden unterstützen das Immunsystem und stärken die Widerstandskraft.
  • Pansenstimulierende Lebendhefe fördert die Biomasse im Pansen.

Anwendung:
Decontaminator® mit 200 g pro Kuh und Tag füttern.
Sind Mykotoxine im Futter enthalten, kann den negativen Folgen nur durch eine dauerhafte Anwendung von Decontaminator® entgegengewirkt werden.

 

Mycosan® für Schweine
Speziell für Schweine hat Sano Mycosan® entwickelt. Mycosan® enthält eine Kombination aus verschiedenen Substanzen mit unterschiedlichen Wirkungsrichtungen.

Die 4-fach Wirkung: 

  • Thermisch behandelte Mineralien mit großer Oberflächenstruktur binden und fixieren Mykotoxine. Diese werden dann mit dem Kot ausgeschieden.
  • Spezielles Hefeautolysat fördert die Zellregeneration in der Leber und unterstützt die körpereigenen Entgiftungsprozesse. Die Entgiftungsprozesse laufen somit schnell und effektiv ab.
  • Vitamin E in Kombination mit hocheffektiven Antioxidantien vermindern den oxidativen Stress, binden freie Radikale und stärken die Körperzellen.
  • Spezielle Wirkstoffe aus Hefezellwänden unterstützen das Immunsystem und stärken die Widerstandskraft

Anwendung:
Mycosan® mit 2 bis 3 kg pro Tonne Futter einmischen.
Bei besonders hohen Belastungen 5 kg pro Tonne Futter einmischen.
Sind Mykotoxine im Futter enthalten, kann den negativen Folgen nur durch eine dauerhafte Anwendung von Mycosan® entgegengewirkt werden.

Messehighlights auf den Agrarunternehmertagen in Münster

News Text / Datum
Datum von: 
28.01.2015 (All day)
Anzeige Datum bis: 
Die, 2015-04-28 (All day)
Startseite: 
 
Sano präsentiert auf den Agrarunternehmertagen Münster in der Messehalle Nord, Stand B3101, vom 03. bis 06. Februar 2015 zahlreiche Produktneuheiten.
 
 
 

Sano präsentiert auf den Agrarunternehmertagen Münster in der Messehalle Nord, Stand B3101, vom 03. bis 06. Februar 2015 zahlreiche Produktneuheiten. Mit diesen gelingt es, die Futterverwertung und Kraftfuttereffizienz auf Rinder- und Schweinebetrieben zu verbessern. Der Sano Beratungsleistung in Verbindung mit den Fütterungskonzepten legen folgende Ziele zugrunde: eine deutliche Leistungsverbesserung, eine optimale Tiergesundheit und eine höhere Wirtschaftlichkeit der landwirtschaftlichen Betriebe.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

Folgende Neuprodukte in Verbindung mit dem bewährten Sano Beratungskonzept für gesunde und leistungsfähige Tiere stellt Sano auf den Agrarunternehmertagen in Münster vor: 

 
Umfangreiche Erweiterung der erfolgreichen Sano Mipro®-Produktlinie für Kühe 
 

Die Mipro®-Produktlinie für eine einfache und effektive Ergänzung von Teil- und Total-Misch-Rationen mit Nähr- und Wirkstoffen für eine optimale Pansensynchronisation wird 2015 umfangreich erweitert. Ausgangspunkt für die Produkterweiterungen für Teil-Misch-Ration bildet das in der Praxis bewährte Mipro® T 350. Mit Mipro® NU 350 steht nun auch eine Variante speziell für Rationen mit einem höheren Anteil Grassilage zur Verfügung. Ebenfalls neu ist Mipro® RS 350, auch für Teil-Misch-Rationen mit einem Milcherzeugungswert von etwa 25 kg Milch, enthält zusätzlich zu den bereits enthaltenen Wirkstoffen den Sano Wirkstoffkomplex RumenSAN® für eine verbesserte Pansenfermentation. Verschiedene, speziell ausgewählte Pflanzenextrakte sowie ätherische Öle verbessern die mikrobielle Fermentation im Pansen. Das Futter wird besser verdaut und effektiver genutzt. 

Für Total-Misch-Rationen mit einem höheren Anteil Grassilage wurde Mipro® NU 500 entwickelt. Mit Mipro® RB 600 steht speziell für Herden im Hochleistungsbereich ein spezielles Produkt zur Verfügung. Der Wirkstoffkomplex RumenSAN® und ein wirksamer Pansenpuffer fördern die Pansengesundheit für Leistung und Gesundheit der Kühe.

 
Kühe - Mykotoxine erfolgreich neutralisieren 
 

Das neue Spezialprodukt Decontaminator® bindet und fixiert Mykotoxine im Futter von Kühen und fördert die körpereigenen Entgiftungsprozesse. 

 
Die 5-fach Wirkung 
  • Thermisch behandelte Mineralien mit großer Oberflächenstruktur (> 300 m2 / g) binden und fixieren Mykotoxine, die dann mit dem Kot ausgeschieden werden. EU-Zulassung zur Bindung von Aflatoxin B1 mit einer Bindungskapazität von über 90%. 
  • Spezielles Hefeautolysat fördert die Zellregeneration in der Leber und unterstützt die körpereigenen Entgiftungsprozesse. Die Entgiftungsprozesse laufen somit schnell und effektiv ab. 
  • Vitamin E in Kombination mit hocheffektiven Antioxidantien vermindern den oxidativen Stress, binden freie Radikale und stärken die Körperzellen.
  • Spezielle Wirkstoffe aus Hefezellwänden unterstützen das Immunsystem und stärken die Widerstandskraft. 
  • Pansenstimulierende Lebendhefe fördert die Biomasse im Pansen.
 
Appetitanregung bei Kälbern mit Durchfall
 

An Durchfall erkrankte junge Kälber sind häufig appetitlos und trinken die angebotene Milch schlecht. Der Sano Calf digest® Bolus regt den Appetit an, beseitigt die Übersäuerung des Stoffwechsels und regeneriert die Darmflora. 

Doppelter Wirkmechanismus 
 
Der Calf digest® Bolus enthält zwei wertvolle Wirkstoffe in Kombination: 
 
  1. Die spezielle Puffersubstanz hebt den pH-Wert, wirkt gegen Übersäuerung und regt den Appetit an. 
  2. Hochwirksame Probiotika bringen die Darmflora ins Gleichgewicht, der Verdauungstrakt regeneriert sich. 

 

Calf digest® ist beim Tierarzt in Packungsgrößen zu 10 oder 25 Boli erhältlich. Die Boli sind hygienisch einzeln in Blistern zu je 5 Stück eingeschweißt. Der praktische Bolus-Eingeber ist ebenfalls über den Tierarzt zu beziehen. 

Schweine - Mykotoxine erfolgreich neutralisieren 
 

Das neue Spezialprodukt Mycosan® bindet und fixiert Mykotoxine im Futter von Schweinen und fördert die körpereigenen Entgiftungsprozesse. 

 
Die 4-fach Wirkung 
  • Thermisch behandelte Mineralien mit großer Oberflächenstruktur (> 300 m2 / g) binden und fixieren Mykotoxine, die dann mit dem Kot ausgeschieden werden. EU-Zulassung zur Bindung von Aflatoxin B1 mit einer Bindungskapazität von über 90%. 
  • Spezielles Hefeautolysat fördert die Zellregeneration in der Leber und unterstützt die körpereigenen Entgiftungsprozesse. Die Entgiftungsprozesse laufen somit schnell und effektiv ab. 
  • Vitamin E in Kombination mit hocheffektiven Antioxidantien vermindern den oxidativen Stress, binden freie Radikale und stärken die Körperzellen.
  • Spezielle Wirkstoffe aus Hefezellwänden unterstützen das Immunsystem und stärken die Widerstandskraft.
 
 Mit ausgewählten Produkten und individueller Beratung zum Ziel 
 

Neben der Entwicklung und Herstellung wertvoller Fütterungskomponenten steht daher die Beratung der Landwirte im Vordergrund. „Zusammen mit bestandsbetreuenden Tierärzten hat Sano ein Beratungskonzept entwickelt, das in unserer Branche wohl einzigartig ist“, erklärt Richard Waldinger, Geschäftsführer des Unternehmens. Ausgebildete Sano Berater analysieren auf Wunsch den gesamten Produktionsablauf in punkto Haltung, Fütterung und Herdenmanagement und zeigen dem Landwirt vor Ort, wo und wie er im Bereich der Rinder- oder Schweinehaltung vorhandene Ressourcen optimal nutzen und auch bares Geld sparen kann. Mit sechs Kompetenzzentren in Deutschland und Österreich sorgt Sano dafür, dass jeder Landwirt in seiner Region auf diese kompetente Beratung zugreifen kann. 

Ehrungen im Vertrieb

News Text / Datum
Datum von: 
26.01.2015 (All day)
Anzeige Datum bis: 
Son, 2015-04-26 (All day)
Startseite: 
 

Neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Verkauf ehrte die Sano Geschäfts- und Verkaufsleitung mit Diplomen. Ebenso gratulierte die Geschäftsleitung zur beruflichen Weiterbildung zum Spezialberater und weiteren erfolgreichen Leistungen. 

 

 

Strahlende Augen: die Geschäfts- und Verkaufsleitung sowie Leitung der Sano Akademie mit den geehrten Mitarbeitern.

Neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Verkauf ehrte die Sano Geschäfts- und Verkaufsleitung mit Diplomen. Ebenso gratulierte die Geschäftsleitung zur beruflichen Weiterbildung zum Spezialberater und weiteren erfolgreichen Leistungen. 

Nach einem zwölfwöchigen Trainingsprogramm in der Sano Akademie erhielten die frisch gekürten Fachberaterinnen und Fachberater ihre Diplomurkunden im Bereich Tierernährung Rind und Schwein. Während ihrer praxisnahen Ausbildung wurden die Verkäufer optimal auf ihren weiteren beruflichen Weg vorbereitet, um den Sano Kunden – Landwirte, Tierärzte und Händler in ganz Deutschland und Österreich – in allen Fragen rund um die moderne Tierernährung und -gesundheit kompetent zur Seite zu stehen. Des Weiteren gratulierte die Sano Geschäftsleitung Mitarbeitern zur beruflichen Weiterbildung als Spezialberater sowie zu erfolgreichen Leistungen im Vertrieb.
 
Zufriedene Gesichter: die Geehrten für besondere Leistung.
 
Strahlende Augen: das gesamte Verkaufsteam Österreich.
 

Das Unternehmen Sano bietet neben Ausbildungsplätzen interessante Jobs für berufserfahrene Fach- und Führungskräfte, Einstiegspositionen für Absolventen, Praktika, Duale Studiengänge oder Traineeprogramme. Weitere Informationen finden Sie hier

 

 

20 Jahre Sano Ungarn

News Text / Datum
Datum von: 
26.01.2015 (All day)
Anzeige Datum bis: 
Son, 2015-04-26 (All day)
Startseite: 
 

Im Dezember 2014 feierte Sano Ungarn gemeinsam mit Mitarbeitern, Partnern und Kunden sein erfolgreiches 20-jähriges Bestehen. Auch in Ungarn bietet Sano erfolgreiche Fütterungskonzepte und Beratung für die moderne Tierernährung. 

 

 

Im Dezember 2014 feierte Sano Ungarn gemeinsam mit Mitarbeitern, Partnern und Kunden sein erfolgreiches 20-jähriges Bestehen. Auch in Ungarn bietet Sano erfolgreiche Fütterungskonzepte und Beratung für die moderne Tierernährung. 

Sano - Modern Takarmányozás Kft. ist 1994 in der Stadt Székesfehérvár gegründet worden. Als Handelsunternehmen importierte man zu Beginn die Produkte von der Sano Firmenzentrale in Loiching, Bayern. Im Jahre 2003 wurde Richard Waldinger als Leiter Sano Ungarn ernannt und ließ ein eigenes ungarisches Sano Werk in Csém errichten. 2007 ist die eigene Produktionsstätte in Betrieb genommen worden. Kurz darauf begann auch der Vertrieb und Verkauf von SILOKING Futtermischwagen im Land.
Trotz sinkender Tierzahlen festigt Sano Ungarn seine marktführende Position und entwickelt erfolgreich das Unternehmen und die nationale Landwirtschaft weiter. 

„Das Alleinstellungsmerkmal von Sano Ungarn ist der direkte und persönliche Kundenservice. Wir stehen unseren Kunden zu jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite und lösen gemeinsam die Probleme“, bestärkt Zsolt Csorba, Direktor Sano Ungarn und Zentral-Ost Europa. Die Aufgabe für die Zukunft sei es, Langzeit-Kundenbeziehungen zu entwickeln und die Marktposition trotz angespannter Agrarpolitik und sinkender Tierzahlen weiter auszubauen, so Zsolt Csorba weiter.
In einem Festakt feierte man gemeinsam mit nationalen und internationalen Sano Kollegen, zahlreichen Kunden und Partner das langjährige Bestehen 

Sano Ungarn bedankt sich bei allen Beteiligten herzlich für die bisherige Zusammenarbeit und freut sich auf weiterhin erfolgreiche Partnerschaften.

 

10, 20 , 30 Jahre bei Sano

News Text / Datum
Datum von: 
23.12.2014 (All day)
Anzeige Datum bis: 
Mon, 2015-03-23 (All day)
Startseite: 
 

Drei besondere Jubiläen stehen in diesen Tagen bei Sano – Moderne Tierernährung an: Im feierlichen Rahmen ehrte die Sano Geschäftsleitung langjährige Mitarbeiter für ihre Betriebszugehörigkeit. Dagmar und Richard Waldinger ist es ein großes Anliegen, den Mitarbeitern Dank für ihr Engagement zu zeigen. 

Drei besondere Jubiläen stehen in diesen Tagen bei Sano – Moderne Tierernährung an: Im feierlichen Rahmen ehrte die Sano Geschäftsleitung langjährige Mitarbeiter für ihre Betriebszugehörigkeit. Dagmar und Richard Waldinger ist es ein großes Anliegen, den Mitarbeitern Dank für ihr Engagement zu zeigen. 

„Dank Ihres großen Engagements ist es uns gelungen, auch in 2014 weiter zu wachsen. Wir sind davon überzeugt: Gemeinsam sind wir auf dem richtigen Weg“, würdigte Richard Waldinger, Sano Geschäftsleitung, die Jubilare. „Hinter jedem starken Unternehmen steht ein starkes Team. Auf Euch kann man sich 100-prozentig verlassen!“ So nutzte die Geschäftsleitung den feierlichen Rahmen, um den beruflichen Werdegang und Einsatz bei Sano hervorzuheben.

Der „Älteste“ im Bunde ist Robert Wawra, Schichtleiter in der Produktion: 30 Jahre ist es her, dass Robert Wawra in das Unternehmen eingetreten ist. „Über einen so langen Zeitraum ein und demselben Unternehmen treu zu bleiben – das verdient in unserer schnelllebigen Zeit besondere Anerkennung“, bekräftigt Richard Waldinger. Als Schichtleiter in der Produktion trägt er maßgeblich zur hohen Qualität der Sano Produkte bei. Seine außerordentliche Einsatzbereitschaft zeichnet Robert Wawra aus: Jede Aufgabe meistert Robert Wawra schnell und unkompliziert. 

Vor 20 Jahren begann Johannes König seine Tätigkeit als Mitarbeiter in der Produktion bei Sano. Sehr besonnen, ruhig und belastbar geht Johannes König seiner täglichen Arbeit nach. Gewissenhaft und ordentlich sorgt er dafür, dass alle Kundenbestellungen korrekt zusammengestellt und einwandfrei ausgeliefert werden. „Immer ein freundliches Wort und mit einem Lächeln auf den Lippen, so sieht man Johannes König täglich“, freut sich Dagmar Waldinger. Gleichermaßen von Kollegen und Kunden wird seine sehr hilfsbereite und zuverlässige Art geschätzt.

Seit 10 Jahren ist Andrea Strebl eng verbunden mit dem Namen Sano. Bereits ihre Ausbildung zur Bürokauffrau absolvierte sie im Unternehmen. Andrea Strebl versteht es, sorgfältig und systematisch ihren Aufgaben im Bereich Logistik / Kundenmanagement mit dem Schwerpunkt Buchhaltung nachzugehen. Mit großem Engagement setzt sie sich für das Unternehmen ein. Die Jubilarin wird von Kollegen und Kunden gleichermaßen für ihre ruhige, zuverlässige und herzliche Art sehr geschätzt.

Im Rahmen der Ehrung überreichte die Geschäftsleitung allen Jubilaren eine Urkunde und ein persönliches Geschenk. Zusammenfassend bekräftigten Dagmar und Richard Waldinger: „Die Jubilare haben mit ihrem Einsatz, ihrem fachlichen Können und ihrer Persönlichkeit viel in das Unternehmen eingebracht. Ihre Erfahrungen, ihr Wissen und ihre Fähigkeiten sind für uns von unschätzbar großem Wert. Wir freuen uns weiterhin auf eine langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit.“

Geschäftsleitung, Kolleginnen und Kollegen gratulieren herzlich und wünschen weiterhin Gesundheit, Zufriedenheit und viele erfolgreiche Jahre.

 

 

Einblicke bei Sano - Veterinärassistenten und Futtermittelprobenehmer besuchten Sano Werk

News Text / Datum
Datum von: 
19.12.2014 (All day)
Anzeige Datum bis: 
Don, 2015-03-19 (All day)
Startseite: 
 

Am 11. Dezember 2014 besuchten Futtermittelprobenehmer und Veterinärassistenten das Produktionswerk von Sano Werk in Grafenwald. Das Fazit – hochinteressant und absolut sehenswert. 

 

Am 11. Dezember 2014 besuchten Futtermittelprobenehmer und Veterinärassistenten das Produktionswerk von Sano Werk in Grafenwald. Das Fazit – hochinteressant und absolut sehenswert. 

Im Rahmen der Ausbildung findet ein Lehrgang der Futtermitteprobenehmer und Veterinärassistenten an den Kreisverwaltungsbehörden durch die Akademie für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit im Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in München statt. Im Rahmen dieser Ausbildung übernimmt die Regierung von Oberbayern die Schulung im Bereich Futtermittel, Futtermittelrecht und Futtermittelprobenahme. Dabei ist geplant, dass die Futtermittelprobenehmer und Veterinärassistenten verschiedene Futtermittelbetriebe in Bayern besichtigen. 

Selbstverständlich hat sich Sano bereit erklärt, das Werk in Grafenwald für eine Besichtigung am Donnerstag, den 11. Dezember zur Verfügung zu stellen. Betriebsleiter Marc Wasmuth führte die interessierten Futtermittelprobenehmern und Veterinärassistenten entsprechend des Materialflusses durch den gesamten Betrieb. Alle Prozessschritte von der Rohwarenannahme, der Dosierung, dem Mischen sowie der Abfüllung und Lagerung wurden dabei ausführlich erläutert. Den speziellen Belangen dieser Veranstaltung angepasst, gab es auch immer wieder kurze Exkursionen zu den Themen Probenahme und Arbeitssicherheit. Den Abschluss dieser Veranstaltung markierte eine Diskussionsrunde in der Betriebsleiter Marc Wasmuth Rede und Antwort stand.

Sano bedankt sich bei den Futtermittelprobenehmern und Veterinärassistenten sowie den Vertretern der Regierung von Oberbayern für ihr Interesse.

 
 
li.: Werksleiter Marc Wasmuth, Veterinärassistenten
 

 

Sano wünscht frohe Weihnachten!

News Text / Datum
Datum von: 
16.12.2014 (All day)
Anzeige Datum bis: 
Don, 2015-01-01 (All day)
Startseite: 

Wir danken Ihnen herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit. Ihnen und Ihrer Familie wünschen wir ein gesegnetes, Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2015. 

Mit Sano haben Sie auch in 2015 einen starken und verlässlichen Partner an Ihrer Seite, der Ihnen mit den Sano Beratungs- und Fütterungskonzepten neben ausgezeichneter Qualität auch umfassendes Wissen in der Tierernährung und -gesundheit liefert. Seien Sie gespannt auf neue Produkte und ein interessantes Weiterbildungsprogramm an der Sano Akademie.

Bauernhilfsverein Eichendorf zu Besuch im Sano Werk

News Text / Datum
Datum von: 
15.12.2014 (All day)
Anzeige Datum bis: 
Son, 2015-03-15 (All day)
Startseite: 
 

 „Modern, vorbildlich sauber und hochinteressant“, war das Fazit der Mitglieder des Bayerischen Bauernhilfsvereins Eichendorf im Landkreis Dingolfing-Landau, die am 10.12.2014 das Sano Werk in Grafenwald besichtigten. 

 

Bauernhilfsverein Eichendorf, 3. v.li.: Vorsitzende Rosmarie Flexeder

„Modern, vorbildlich sauber und hochinteressant“, war das Fazit der Mitglieder des Bayerischen Bauernhilfsvereins Eichendorf im Landkreis Dingolfing-Landau, die am 10.12.2014 das Sano Werk in Grafenwald besichtigten. 

 

Die Mitglieder überzeugten sich von den hochmodernen Produktionsprozessen, von der Anlieferung der Rohware bis hin zur Auslieferung der Fertigware. Werkleiter Marc Wasmuth führte durch die Produktion und zeigte auf, mit welchen Herstellungs- und Prüfverfahren Sano dafür sorgt, dass in den hergestellten Ergänzungsfuttermitteln für Rinder und Schweine ausschließlich zugelassene Inhaltsstoffe in höchster Güte enthalten sind. Dabei werden bei Sano nicht nur die gesetzlichen Vorschriften eingehalten, sondern darüber hinaus nimmt das Unternehmen an zahlreichen freiwilligen Gütesiegelprogrammen teil. Dazu gehört unter anderem das Gütezeichen der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG). Sano ist eines der wenigen Unternehmen, die das DLG-Gütesiegel für Mineralfutter noch tragen und sich damit den umfassenden Kontrollen unterziehen. Durch die 100% in Ordnung Quote können sich Landwirte mit den Sano Produkten mehr als sicher sein: So werden Rinder und Schweine gesund ernährt und maximale Sicherheit für den Endverbraucher gewährleistet. 

 

Die Organisatorin und Vorsitzende des Bauernhilfsvereins, Rosemarie Flexeder bedankte sich für das große Interesse der Teilnehmer sowie die Einladung von Sano zum gemeinsamen Mittagessen. 

 

 

 

EuroTier 2014

News Text / Datum
Datum von: 
05.12.2014 (All day)
Anzeige Datum bis: 
Don, 2015-03-05 (All day)
Startseite: 
 

Sano zieht sehr positive Bilanz aus der EuroTier 2014. Gäste von A wie Australien bis Z wie Zimbabwe besuchten den Messestand. Mit einem internationalen Team von über 70 Personen war Sano auf der EuroTier vertreten.

 

Sano zieht sehr positive Bilanz aus der EuroTier 2014. Gäste von A wie Australien bis Z wie Zimbabwe besuchten den Messestand. Mit einem internationalen Team von über 70 Personen war Sano auf der EuroTier vertreten. 

Die EuroTier unterstreicht einmal mehr ihre Bedeutung als weltweit größte Messe für die moderne Tierhaltung. 156.000 Besucher, darunter 30.000 internationale Gäste, folgten dem Ruf nach Hannover und besuchten an den vier Messetagen die EuroTier. Dabei hat die Messe trotz verhaltener Prognosen alle Erwartungen übertroffen.

Großer Besucherandrang herrschte auch in Halle 15 auf dem Sano Stand. Besonderes Interesse fanden die neuen
Produktvorstellungen von Lino Milk, für einen optimalen Start in die Laktation, der bewährten und allseits beliebten Mipro-Produktlinie bis hin zu den neuen Premium-Produkten für die Absetz- und Aufzuchtphase, PreKern Forte 3 und Suggi Forte 3. Insbesondere interessierte die Besucher, mit welchen Fütterungslösungen noch effizienter gearbeitet werden kann. 

Eine Hervorragende Stimmung am Stand bestätigten die Teilnehmer und Besucher. „Wir haben sehr viele interessante Gespräche geführt. Die Qualität der Gespräche liegt auf einem sehr hohen Niveau“, bekräftigt Richard Waldinger, Sano Geschäftsführung, die Bedeutung der Leitmesse. „Wir sind äußerst zufrieden mit der diesjährigen EuroTier und freuen uns nun auf ein erfolgreiches Nachmessegeschäft. Wir begrüßten dabei auch viele internationale Gäste aus allen Teilen der Welt – von A wie Australien bis Z wie Zimbabwe.“ Mit einer Mannschaft von über 70 Mitarbeitern aus dem In- und Ausland bildete Sano ein multikulturelles Team auf der EuroTier und konnten so die vielen unterschiedlichen Anfragen sehr gut abdecken. 

Sano Showbereich

Einmal mehr zogen namhafte Experten aus der Branche zahlreiche Besucher an den Sano Stand. In Interviews und Fachvorträge griffen sie aktuelle Themen vom „Ende der Milchquote 2015 – was kommt danach“ bis hin zu „Fütterungstechnik bei der Ferkelaufzucht“ auf. Folgende Referenten waren unter anderem zu Gast: Wilfried Brede, Dr. Klaus Hünting, Dr. Hans-Peter Klindworth, Dr. Hans-Jürgen Kunz, Dipl. Ing. agr. Bernd Lührmann, Dr. Eva-Ursula Peitzmeier. Als Highlights erwiesen sich sicherlich die Interviews unter der Rubrik „In den Stall geschaut“. Dabei berichteten Milchvieh- und Sauenhalter aus der Region von Landwirt zu Landwirt über ihren Betrieb und verrieten das ein oder andere Erfolgsgeheimnis. Als wahrer Besuchermagnet erwies sich der Sano Künstler Magnus André, Künstler des Jahres 2012 und 2013. Er schaffte es, die Besucher in seinen Bann zu ziehen, viele ließen sich die frisch gebrannten Mandeln schmecken. 
 

Futter für die Karriere

Die Quantität aber auch die Qualität der geführten Gespräche freuen mich sehr“, fasst Anna Dickhoff, Referentin Recruiting, den Auftritt zusammen, “teilweise waren so viele Interessenten bei uns vor Ort, dass einige sogar kurz warten mussten.“ Der Sano Recruitingbereich ist inzwischen ein fester Bestandteil in der Standgestaltung auf der EuroTier und wird sehr gut angenommen. 

 

Nach der EuroTier ist vor der EuroTier und so freut sich Sano auf die EuroTier 2016 – vom 15 bis 18. November 2016. 

 

 

Neuer internationaler Sano Internetauftritt

News Text / Datum
Datum von: 
04.11.2014 (All day)
Anzeige Datum bis: 
Mon, 2015-02-02 (All day)
Startseite: 

Drei von fünf Landwirten nutzen Smartphones. Sano antwortet auf diesen weltweiten Trend mit einer neuen internationalen Webseite.

 

Drei von fünf Landwirten nutzen Smartphones. Sano antwortet auf diesen weltweiten Trend mit einer neuen internationalen Webseite.

www.sano.international lautet die Adresse der neuen internationalen Sano Webseite, welche in dem sogenannten "Responsive Webdesign" gestaltet wurde. Damit wird sie den neusten Anforderungen und weltweiten Trends des zunehmenden Zugriffs auf das Internet über mobile Endgeräte gerecht. Der neue Sano Internetauftritt bietet allen Interessenten ein wesentlich verbessertes Surferlebnis sowie eine hervorragende Benutzerfreundlichkeit von Smartphones über Tablets hin zu den klassischen Desktop-PC Monitoren.

Inhalt abgleichen


© Sano - Moderne Tierernährung GmbH                  Diesen Beitrag als Lesezeichen beifügen bei: Bookmark and Share Hilfe AGB | Shop-AGB | Datenschutz | Impressum